Hier News / Presse und Berichte zu den Spielen der weiblichen B1 + C1 von Hamborn 07


24.03.2017 : Wir begrüßen bei Hamborn 07 weitere folgende neue Jugendspieler/innen :

 

Vanessa Schink (2009)
Fransziska Galle (2007)
Dimitrij Jung (2007)
Jolie Hütt (2009)
Leyla Emilia Wessely (2007)
Sina Morfeld (2007)
Ecrin Aktekin (2009)
Maxim Hartmann (2007)

 

Wir wünschen allen Kinder viel Spaß und Erfolg bei Hamborn 07.


18.03.2017 / WC1-Jugend
HSG RW O TV - Hamborn 07 22:17 (10:12)

 

Junglöwinnen leisten sich unterirdische zweite Halbzeit und verlieren verdient mit 22:17. Trainer Rainer Nick war sichtlich über die Leistung seiner Spielerinnen sauer und konnte dabei nur eine weitere Steigerung dieser schlechten Leistung beim Schiedsrichter erkennen.

 


19.03.2017 / WB1-Jugend
GSG Duisburg - Hamborn 07 II 8:23 (6:12)
Junglöwinnen wieder im Rennen um die Meisterschaft
Mit einem Kantersieg bei GSG Duisburg schließen die Junglöwinnen wieder zu Tabellenführer VFL Rheinhausen punktgleich auf - die gegen die HSG DU Süd mit 27:17 verloren. Trainer Rainer Nick sieht sich bestätigt – wir haben mit Abstand die beste Tordifferenz (+171 Tore) und dies trotz verletzungsbedingter Ausfälle von Schlüsselspielerinnen ziemlich zu kämpfen. Trotzdem bleiben die Junglöwinnen ihre Linie treu. Tempohandball mit körperlicher Präsenz.
Im Spiel gegen die GSG Duisburg hatten die Löwinnen nur in den ersten 10 Minuten kleinere Probleme – dann zeigte sich der konditionelle Vorteil bei 07 und brachte zur Pause einen 12:6 Führung – die in der zweiten Halbzeit auf 23:8 ausgebaut wurde. Hierbei wurden nur zwei weitere Tore der GSG zugelassen. Ein Beleg für eine gute Abwehr trotz der Ausfälle von Sara Simic , Asli Han Bicer und Angelina Weber beim Spiel gegen die GSG.
Tore und gespielt : Melda (TW) , Gülli (TW) , Marina (2) , Daniela (11) , Laura , Berivan , Nadina (2) , Jil (3) , Johanna (5)

 

17.03.2017 : Wir begrüßen bei Hamborn 07 folgende neue Jugendspieler/innen :

 

Fares Abdulmola (2005) 

Danijel Bacek (2005) 

Gabrijel Bacek (2005) 

Jérémy Jürgen Theyn (2006)

Yannik Weber (2007) 

Zerya Yildirim (2007)

Hadil Abdulmola (2007) 

Mikail Kayahan (2008) 

Efran Güleser (2008) 

Davut Kayahan (2008) 

Emily Sophie Bettraay (2009) 

Meryem Daria Aba (2009) 

Aleyna Kayahan (2010) 

Assil Abdulmola (2011)

  

Wir wünschen allen Kinder viel Spaß und Erfolg bei Hamborn 07.

 


12.03.2017 / WC1-Jugend
Hamborn 07 – DJK W. Huttrop 25:14 (13:8)
Junglöwinnen mit Pflichtaufgabe !


Anfänglich mühten sich die Junglöwinen die den „roten Faden“ noch nicht gefunden hatten. Gegen eine nette Truppe aus Essen war dann zur Pause die Weiche gestellt. Jede Spielerin bekam genug Einsatzzeit und das Endergebnis spiegelt den Spielverlauf wieder (25:14) Ein Sonderlob bekommt heute neben den beiden Haupttorschützen - Celin Hütt und Angelina Lamatz.


Tore und gespielt : Eftelia Özdemir (TW . 1.-25.) , Güllistan Hamza (TW 26.-50.) , Marina Simic (1) , Celina Theyn , Laura Matic (9) , Lenia Michels (1) , Lucy Lamatz (1) , Xenia Hartmann (7) , Angelina Lamatz (2) , Celin Hütt (3) , Angelina Krischer , Gabriela Hamza , Nina Wilms (1)

 


12.03.2017 / WB1-Jugend
Hamborn 07 – P. Essen 28:18 (13:9)
Junglöwinnen mit 350 Toren führend !


Das 350igste Tor warfen die Junglöwinnen bei ihrer Pflichtaufgabe gegen die stärkste Essener B-Jugend. Sportlich fair und ohne Druck konnten die Junglöwinnen dieses Spiel herunterspielen. In den nächsten drei Spielen lassen wir die Saison ausklingen und werden uns weiter auf die Oberliga-Quali der weiblichen A-Jugend vorbereiten.


Tore und gespielt : Melda Naz Güany (TW 1.-20.) , Gülistan Hamza (TW 21.-50.) , Marina Simic (4) , Lenia Michels , Nadina Yildirim , Asli Bicer Han , Berivan Gültekin (2) , Angelina Weber , Daniela Niebecker (9) , Jil Möller (4) , Johanna Koenen (6) , Laura Matic (3)

 


10.03.2017 : Jugend
Hamborn 07 begrüßt zwei neue Mitglieder bei den Junglöwinnen.
Mit Desirey Agyemang (2002) begrüßte die weibliche C1-Jugend eine neue Spielerin. Weiter neu bei Hamborn 07 und der neuen gemischten D1-Jugend um Trainer Christian Trost ist ihre Schwester Lucky Agyemang (2008). Wir wünschen beiden viel Spaß und Erfolg bei Hamborn 07.

 


07.03.2017 / WB1-Jugend
VfL Rheinhausen – Hamborn 07 16:9 (6:4)
Im Nachholspiel der weiblichen B-Jugend das „2 Tage“ später angesetzt worden ist mussten die Junglöwinnen eine Niederlage hinnehmen.
Vorwort: Wir gratulieren dem VfL Rheinhausen zur Kreismeisterschaft!
Diese Niederlage war heute nicht zu verhindern – dafür waren die Verletzungen zu gravierend aus dem Frauenpokalspiel gegen den Verbandsligisten GSG Duisburg - um 100% abrufen zu können. Die Spielverlegung (2-3 Wochen wären hier gut gewesen und auch angefragt!) von 2 Tagen (die vom VfL akzeptiert worden sind – aber auch hierzu ein Danke!) war einfach zu kurz.
Im Spitzenspiel um die Meisterschaft (1 gegen 2) vor über 100 Zuschauern muss ich meinen Mädels Respekt zollen. Trotz eines Fingerbruches und einer Knieverletzung stellten sich Johanna Koenen und Sara Simic und die Mannschaft der sportlichen Herausforderung. Die Punkte einfach ab zu schenken ist nicht die „Losung“ der Junglöwinnen. Leider mussten wir feststellen, dass hier nicht die gewohnte Schnelligkeit abgerufen werden konnte oder bei Johanna Koenen die Wurfgenauigkeit (hier war der Griff zur Kühlung sehr oft genutzt). Der Rest der Mannschaft gab alles aber auch hier waren die vergebenen Würfe mit 29 einfach zu hoch um heute Punkte einzufahren. Sportlich gesehen heute einen Niederlage – Charakterlich eine Weiterentwicklung und einfach nur gut.
„Man muss auch einmal verlieren können – auch daran wächst man - Die Kreismeisterschaft und viele Vize Meisterschaften haben wir in den letzten Jahren öfter gewonnen. Das Ziel sollte wie jedes Jahr ein anderes sein – Die Oberliga!“ – Dann wieder mit Samira Magister und Seray Gültekin und evtl. anderen bekannten Gesichtern.
Im Hinblick auf die nächsten Wochen liegt nun der Augenmerk auf die Oberliga Qualifikation auf HVN Ebene der weiblichen A-Jugend.
Ein großes Danke an die Aushilfe aus der weiblichen C-Jugend die trotz drei Spielen in den letzte 8 Tage sich zur Verfügung gestellt haben.
Tore und gespielt : Melda Naz Günay (TW 1.-45.) , Güllistan Hamza (TW 46.-50.) , Daniela Niebecker (1) , Sara Simic (3) , Nadina Yildirim (1) , Jil Möller (1) , Johanna Koenen (1) , Lenia Michels , Marina Simic , Angelina Weber (n.e.) , Berivan Gültekin , Celina Theyn

 

05.03.2017 / WC1-Jugend

 

SuS Haarzopf – Hamborn 07 10:23 (3:11)

 

Junglöwinnen mit Pflichtsieg in Essen.

 

Da Trainer Rainer Nick (1.Frauen) und Co.Trainer Christian Trost (1.Männer) jeweils zeitgleich verhindert waren – übernahm heute Bettina Michels den Posten hinter der Bank. Das Spiel war eigentlich schon nach 20 Minuten entschieden. Die Junglöwinnen führten hier mit 1:10  – Pausenstand 3:11 für H07. Hier mussten die Junglöwinnen schon auf Laura Matic verzichten.

 

In der zweiten Halbzeit konnte Bettina Michels munter durch wechseln und das Endergebnis mit 23:10 herunter spielen. Ein Sonderlob bekommt heute Gabriela Hamza die ihr erstes Tor machte.

 

Tore und gespielt : Melda Naz Günay (TW 1.-25.) , Eftelia Özdemir (TW 26.-50.) , Anna Hentschel , Marina Simic (7) , Xenia Hartmann (6) , Laura Matic (3) , Lucy Lamatz (4) , Angelina , Lamatz Lenia Michels (3) , Celina Theyn , Celin Hütt , Gabriela Hamza (1) , Angelina Krischer , Joyce Kristiansen

 

gefehlt ; Nina Wilms , Berfin Aksu und Gülistan Hamza

 


06.03.2017

 

Junglöwinnen verpflichten Torwarttrainer. Jugendwart Rainer Nick freut sich über den nächsten engagierten Neutrainer. Diesmal im Bereich der Torwartposition.

 

„Hier ist oft Bedarf anzumelden – wir hoffen nun diese Lücke endlich mit Kevin Vollmar geschlossen zu haben." Selbst in der Jugend bei 07 aufgewachsen – spielt er aktuell bei der 1. Männer Mannschaft im Tor. Seit einigen Wochen ist Kevin bei Training dabei – Das Engagement wird nun offiziell erweitert – Er übernimmt die Co.Trainer Funktion zuständig für die Torhüterinnen der weiblichen      Jugend der Jahrgänge 2002-2004. Wir wünschen viel Erfolg und Spaß.

 


 

05.03.2017 / WC1-Jugend

 

Hamborn 07 – HSG DU Süd 20:19 (11:10)

 

Junglöwinnen mit guten Spiel gegen die HSG DU Süd

 

Im zweiten Spiel der „englischen Woche“ - konnten die Junglöwinnen gegen de HSG DU Süd doppelt punkten und den Abstand in der Tabelle verkürzen. Angeführt von einer gut aufgelegten Eftelia Özdemir im Tor - waren die Löwinnen im gesamten Spiel mit Ausnahme vom 0:1 - immer der HSG einen Schritt voraus (0:1 , 7:4 , 11:10 HZ 16:13 , 18:16 , 20:19 Ende). Fehler passierten in der Abwehr nur im Verschieben im Außenbereich. Hier konnte die HSG mit ihren Spielerinnen Tore erzielen. Die Vorgaben wurden von der Mannschaft gut umgesetzt. Trainer Rainer Nick konnte heute nur leichte Kleinigkeiten erkennen die nicht ins Bild passten. Gute Leistung der gesamten Mannschaft. Das Endergebnis war am Ende verwaltet und der Sieg nie in Gefahr.

 

Tore und gespielt : Melda Naz Günay (TW 1.-15.) , Eftelia Özdemir (16.-50.) , Laura Matic (7) , Xenia Hartmann (6) , Marina Simic (4) , Celin Hütt (2) , Nina Wilms (1) , Celina Theyn , Joyce Kristiansen , Gabriela Hamza , Lenia Michels , Lucy Lamatz , Angelina Lamatz

 

Gefehlt : Anna Hentschel , Berfin Aksu , Gülistan Hamza

 


Karnevalsfeier by Hamborn 07 (Orga by Steffi Rothmeier)



 

19.02.2017 / WB1-Jugend

 

Hamborn 07 – HSG DU Süd 28:26 (14:12)

 

Löwinnen erkämpfen sich 2 Punkte im Topspiel gegen die HSG DU Süd.

 

Ein spannendes Spiel zeigten die Löwinnen gegen die HSG DU Süd. Beiden Mannschaften, war die Bedeutung des Spieles anzumerken. Hätte DU Süd gewonnen wären diese weiter im Rennen um die Meisterschaft gewesen. So sind die Löwinnen nun mit dem VFL Rheinhausen diejenigen die diese Frage am 05.03.2017 klären müssen. Bis dahin arbeiten wir an der Umsetzung dieses Planes um das Hinspiel aufzuarbeiten. Hier hatten die Junglöwinnen die bisher schlechteste Leistung der laufenden Saison gezeigt und dem entsprechend noch eine Rechnung offen.

 

Heute konnten die Hambornerinnen die HSG DU Süd in den entscheidenden Phasen auf Abstand halten. „Allerdings muss man auch hier Abstriche machen -  Gegen den VFL müssen wir noch eine „Schüppe“ oben auflegen um die Frage der Meisterschaft nach Hamborn zu holen. Bei +151 Toren in der Tordifferenz sollte dieses machbar sein.

 

Tore und gespielt : Melda Naz Günay (TW 1.-50.) , Gülistan Hamza , Sara Simic (13) , Johanna Koenen (4) , Daniela Niebecker (6) , Asli Han Bicer , Jil Möller (2) , Berivan Gültekin , Marina Simic (1) , Nadina Yilidrim (2) , Angelina Weber

 


 

12.02.2017 / WB1-Jugend

 

ETB SW Essen – Hamborn 07 9:40 (5:17)

 

Junglöwinnen mit Rumpfkader zum Kantersieg.

 

Trainer Rainer Nick wurde heute von seinem Bruder vertreten – fast zeitgleich wurde das Frauenspiel gegen die GSG Duisburg II in angepfiffen. Ein Danke - für die Vertretung.

 

Gegen den Tabellenletzten ein Pflichtsieg und mit angezogener Handbremse. Besonderheit – Sara Simic bis zur Pause 8 Treffer, wurde von ihrer 2 Jahre jüngeren Schwester Marina Simic in Halbzeit zwei vertreten. Auch sie konnte sich mit 8 Treffern in die Torschützenliste eintragen dazu noch auf der gleichen Position.  Ansonsten eine Einheit zum Warmwerfen auf das Spitzenspiel gegen die HSG Duisburg Süd am nächsten Wochenende.

 

Tore und gespielt : Melda Naz Günay (TW 1.-50. 1 Tor) , Sara Simic (8) , Marina Simic (8) , Jil Möller (7) , Johanna Koenen (8) ,. Daniela Niebecker (5) , Berivan Gültekin (1) , Angelina Weber , Nadina Yildirim (2)

 


 

05.02.2016 / WC1-Jugend

 

SG VFB TV Homberg – Hamborn 07 13:16 (8:5)

 

Gleicher Schiedsrichter wie eine Woche zuvor mit unfassbaren Entscheidungen!

 

Trainer Rainer Nick konnte es kaum fassen, was sich der Unparteiische Schiedsrichter leistete. Schon eine Woche zuvor gegen Bottrop – wie auch gegen Homberg – das gleiche Bild. Am laufenden Band bestrafte er die Junglöwinnen und ließ eigene Spielsituationen im Angriff der Löwinnen gar nicht erst aufkommen – indem er jedes Zuspiel abpfiff und etliche Chancen und Tore verwerte sowie sich um alles kümmerte außer um das eigentliche Spielgeschehen. Bis zur 35 Spielminute ließen sich die Löwinnen davon irritieren – (8:8) zogen dann aber auf 10:13 davon und sicherten den hart erkämpften Sieg mit einem 13:16.

 

Tore : Marina Simic (4) , Xenia Hartmann (5) , Lenia Michels (1) , Laura Matic (5) , Celin Hütt (1)

 


Gemeldete Vereine Mannschaften zur HKRR Oberliga Qualifikation :

 

WA-Jugend : Hamborn 07 , HSG DU Süd

WB-Jugend : Hamborn 07 , SC Bottrop , HSG DU Süd


04.02.2017 / Weibliche B1-Jugend
HSG Am Hallo Essen – Hamborn 07 14:36 (7:21)
Deutlicher Kantersieg nach 2 Monaten Spielpause in Essen.

 

Von „Null auf Hundert“ war die Devise der Junglöwinnen nach zwei Monaten Winterpause. Gegen überforderte Essenerinnen mussten die Duisburgerinnen nicht 100% geben um das Spiel schon nach 10 Minuten (8:1) zu entscheiden. In einer offensiven 3:2:1 wurde das Spiel zumindest aus Duisburger Sicht schnell gehalten. Pausenstand 21:7 für H07.

 

Die zweite Hälfte wurde mehr verwaltet – hier und da ungewohnt umgestellt und mit 36.14 nach Hause gefahren. Lediglich die Torausbeute kann bemängelt werden. Hier wurden neben vier 7-Meter auch etliche Freie oder TG`s verworfen. Hier war aber auch die Körperanspannung nach 10 Minuten schwer hoch zu halten. Trotzdem Respekt an die Essenerinnen, die nie aufgegeben haben. Ein weiteres Auswärtsspiel in Essen erwartet die Löwinnen dann am nächsten Wochenende gegen SW Essen.

 

gespielt und Tore : Melda Naz Günay (TW 26.-50.) , Gülistan Hamza (TW 1.-25.) , Berivan Gültekin , Angelina Weber , Sara Simic (15) , Daniela Niebecker (11) , Johanna Koenen (9) , Jil Möller (1) , Asli Bicer Han
gefehlt: Nadina Yildirim


10.01.2017 : Hamborn 07 meldet zur Qualifikation zur HVN Verbands-, und Oberliga eine weibliche B und A-Jugend an.

 


22.12.2016 / Krabbel und Minigruppe
Weihnachtsfeier mit Steffi Rothmeier !
Unter dem tobenden Applaus der Eltern und Kinder wurde nach der Bescherung der "Kleinen" durch den "Weihnachtsmann" - Steffi Rothmeier für ihr unermüdliches Engagement mit den kleinen belohnt. Ein gemeinsames Foto nur mit Steffi in der Mitte und den ca. 50 Kindern war das wahre Weihnachtsgeschenk für Sie. Mehr geht nicht und ist nicht mit noch soviel Blumen aufzuwiegen.
Ein Danke von Hamborn 07 an Steffi Rothmeier !

 


 

17.12.2016 / WB1-Jugend

 

Hamborn 07 – SC Bottrop 14:8 (24:19)

 

Junglöwinnen beenden das Jahr 2016 weiter mit dem Ziel Meisterschaft!

 

Nach zwei Tagen Weihnachtsfeiern – kamen die Junglöwinnen langsam aus dem Startloch (4:5) , bevor ein kurze Ansage vom Trainer die gewünschte Richtung vorgab. Der Pausenstand von 14:8 Toren für 07 war dann die gewünschte Ergebniskorrektur. In Halbzeit zwei wurde das Spielergebnis mehr oder minder verwaltet – dies änderte auch nichts als Bottrop selbst Sara Simic kurz nahm. Die Pause wird den Spielerinnen gut tun – allerdings stört die Zeit bis zum nächsten Meisterschaftsspiel Anfang Februar 2017 doch sehr.

 

Tore und gespielt : Melda (TW) , Daniela (7) , Sara (7) , Johanna (3) , Nadina (3) , Jil (3) , Asli (1) , Lucy , Angelina W. , Angelina K.

 


17.12.2016 / WC1-Jugend

Hamborn 07 – DJK Altendorf 12:2 (21:6)

Junglöwinnen mit Pflichtsieg gegen die DJK Altendorf!

 

Mit einer durchschnittlichen Leistung verabschiedeten sich die Junglöwinnen in die Winterpause. 20 Minuten dauerte es – bevor der Gast das erste Tor erzielen konnte. Bis dahin stand die 07-Abwehr. Mit schnellem Spiel war die Begegnung zur Pause mit 12:2 Toren einseitig. In Halbzeit zwei wurde munter durch gewechselt und ausprobiert. Einzig die Torausbeute war auch heute wieder dürftig. Es werden immer noch zu viele freie Würfe einfach vergeben. Das Endergebnis von 21:6 Toren für 07 ist schmeichelhaft.

 

Tore und gespielt : Melda , Efetelia , Marina (8) , Celina , Laura (3) , Berfin , Lenia (1) , Lucy (1) , Xenia (8) , Anna , Angelina L. , Celin , Angelina K. , Gabriela , Nina


15.12.2016 : Jugend
Neben der bekannten Krabbelgruppe von Steffi Rothmeier befindet sich die Jugend weiter im Aufbau. Aus der schon seit 3 Monaten aktiven Handball Kids Gruppe - werden nun zwei Mannschaften gebildet.
Eine gemischte D-Jugend (Kinder der Jahrgänge 2005 und 2006) sowie eine gemischte E-Jugend (Kinder der Jahrgänge 2007 und 2008 sowie jünger). Hier wird ab Januar 2017 jeden Donnerstag von 17.45 - 19.00 Uhr (ertsmals nach den Winterferien) die Möglichkeit geboten den Handballsport zu erlernen.
Interessierte Kinder können sich melden oder einfach mitmachen :
Sporthalle Hamborner Strasse (Hottelmannstrasse , 47166 Duisburg Alt Hamborn).

 


 

11.12.2016 / WB1-Jugend

 

TV Biefang – Hamborn 07 11:33 (8:18)

 

Trainer Rainer Nick musste auf Jil Möller der Etatmäßigen Kreisläuferin verzichten. Trotzdem wurden die ersten 25 Minuten zur Praxiserfahrung genutzt insbesondere für Torhüterin Güllistan Hamza. Zum Spiel das schon zur Halbzeit mehr als entschieden war 18:8 für H07 – wurde nun noch eine Stufe draufgelegt und bis auf ein Endergebnis von 33:11 ausgebaut. Ein Kantersieg in Biefanger Halle – jedoch auch nicht mehr – Im Letzten Spiel des Jahres 2016 erwartet uns der SC Bottrop.

 

Gespielt : Sara (13) , Melda , Gülistan , Daniela (12) , Johanna (6) , Marina (2) , Lenia , Asli , Berivan , Nadinan , Angelina W.

 


10.12.2016 : WC1-Jugend zu Gast in der MSV Arena mit anschließendem Restaurantbesuch.


04.12.2016 /WB1-Jugend
Hamborn 07 – GSG Duisburg 26:12 (16:3)
Nur eine Halbzeit mit 100% - Wieder oben auf !

 

25 Minuten langten um die Basis zum Sieg zu legen – mit 16:3 ging es in die Kabine. In Halbzeit zwei wurde das Spiel verwaltet und mit 26:12 beendet. Erwähnenswert heute das erste Spiel von Cimen und das erste Geschwisterspiel von Sara und Marina Simic. Johanna Koenen ist nur drei Wochen nach ihrem Bänderriss wieder einsatzfähig und unterstrich dies mit 2 Toren. Gegen ...den SC Bottrop am nächsten Wochenende wird allerdings 50 Minuten Spielzeit benötigt um die Punkte einzufahren.

 

Gespielt und Tore : Melda (TW 1.-50.) , Sara (11) , Daniela (6) , Jil (3) , Johanna (2) , Nadina (1) , Lenia , Berivan , Berfin (1) , Marina (1) , Angelina W. , Asli , Cimen


04.12.2016 /WC1-Jugend
Hamborn 07 – JSG RWO TV 21:21 (13:12)
Unentschieden – Punktverlust mit Egal-Faktor !


Man wusste nicht ob man nun zufrieden sein sollte oder nicht – es lief insbesondere in der Phase von der 20 bis zur 40ten Minute viel gegen die Junglöwinnen, die sich selbst ins Hintertreffen brachten. Zu viele „Nebenschauplätze“ im Kopf der Junglöwinnen die nichts mit dem Handballspielen zu tun haben – machten aus einer 10:6 Führung einen 18:20 Rückstand , indem Trainer Rainer Nick hier eingreifen musste um die Möglichkeit des Punktgewinns in Münze umzuwandeln. Am Ende war sogar die Möglichkeit des Sieges in greifbare Nähe 21:21 und noch 15 Sekunden zu spielen. Leider wurde diese Möglichkeit vergeben und so kam es zu einem schmeichelhaften Unentschieden gegen die „One Man Show der JSG RWOTV“ – Hier muss man ein Lob auf die Linkshänderin der JSG lenken, die hier die Spielgemeinschaft alleine mit 15 Toren im Rennen hielt.-Respekt!


Gespielt und Tore : Melda (TW 1.-50.) , Marina (8) , Celina , Laura (5) , Berfin , Lenia (1) , Lucy (1) , Xenia (2) , Angelina L. , Celin (3) , Angelina K. (1) , Gabriela , Nina , Joyce
n.e. : Eftelia , Gülistan , Anna


 

26.11.2016 / WC1-Jugend

 

DJK Winfried Huttrop – Hamborn 07 7:24 (2:7)

 

Junglöwinnen mit gemäßigter Leistung zum Sieg. Mit einer durchschnittlichen Leistung, die eigentlich nicht erwähnenswert wäre – erspielten sich die Junglöwinnen mehr oder minder die Punkte im „Am Hallo“ zu Essen. Einzig erwähnenswert ist heute die Leistung von Marina Simic, die erstmals mit einer zweistelligen Torausbeute auf sich aufmerksam machte, deshalb heute der Sonderlob für Marina. (RN)

 

Gespielt und Tore : Güllistan (TW 1.-25.) , Melda (TW 26.-50.) , Marina (11) , Celina , Laura (2) , Berfin (1) , Lenia (2) , Lucy (3) , Xenia (3) , Celin (2) , Angelina L. , Gabriela , Angelina K.

 

 

 

27.11.2016 / WB1-Jugend

 

Phönix Essen – Hamborn 07 18:22 (9:8)

 

Ohne Auswechselspielerin gegen eine gut eingespielte Essener Mannschaft. Mit Berivan , Angelina , Johanna und Gülistan fielen gleich vier Spielerinnen aus und somit mussten die Junglöwinnen ohne Auswechselspielerin auskommen. Somit wurden dann die Auszeiten zur Trinkpause genutzt. In der ersten Halbzeit waren die Mädels noch ein bisschen neben der Spur und vergaben reihenweise Torchancen und ließen gleichzeitig dadurch einfache Rückraum-Tore der Halblinken aus Essen zu. 

 

In der Pause wurden dann die Fehler sachlich angesprochen und in Halbzeit zwei weitgehend abgestellt. Schnell wurde aus dem 8:9 Pausenrückstand eine 16:12 Führung. Insgeamt bin ich mit dem Auftreten in HZ 2 zufrieden – Punkte eingefahren – weiter zum nächsten Gegner – diesmal dann zuhause gegen die GSG Duisburg. Ein Sonderlob bekommt heute Asli Bicer- Han, die erstmals drei Tore in einem Spiel erzielt hat.

 

Gespielt und Tore : Melda (TW 1.-50.) , Sara (10) , Daniela (6) , Nadina (1) , Jil (1) , Asli (3) , Lenia

 


 

11.11.2016 / WB1-Jugend

 

HSG DU Süd – Hamborn 07 14:21 (10:6)

 

Löwinnen weiter auf guten Weg – am Sonntag das zweite Topspiel !

 

Im Nachholspiel des vergangenen Wochenende – hier noch einmal Danke an die HSG für die Spielverlegung ! – standen sich zwei der drei Favoriten auf die Kreismeisterschaft gegenüber. In einem sportlich fairen Spiel suchten die Junglöwinnen in den ersten 25 Spielminuten mehr als den sprichwörtlichen „roten Faden“ – alleine vier 7-Meter wurden verworfen – Abschlussschwierigkeiten und auftretende Verletzungen taten ihr übriges um zur Pause mit 6:10 zurück zu liegen.

 

Ein „Einnorden“ zur Pause !

 

Sichtlich angefressen war Trainer Rainer Nick zur Halbzeitpause – demensprechend das Ansprechen der individuellen Fehler in der Abwehr sowie im Torabschluss. Kleinigkeiten reichten um hier ab der 35 Spielminuten mit 12:13 erstmals in Führung zu gehen. Auch eine Auszeit der HSG brachte die Junglöwinnen nicht mehr aus dem Gleichgewicht. Am Ende war es eine souverän gespielte Partie die mit 21:14 Toren gewonnen wurde und damit auch nach dem dritten Spieltag den Platz an der Sonne bedeutet. Nun geht es am Sonntag gegen den Tabellenzweiten VfL Rheinhausen. Auch hier darf man ein schnelles Spiel erwarten.

 

Gespielt und Tore : Melda Naz Günay (TW  1.-43.) , Gülistan Hamza (TW 45.-50.) , Sara Simic (14) , Jil Möller (3) , Nadina Yildirim (1) , Daniela Niebecker (1) , Berivan Gültekin (2) , Asli Bicer Han , Angelina Weber , Lenia Michels

 

Verletzt : Johanna Koenen

 


30.10.2016 / WB1-Jugend
Hamborn 07 – ETB SW Essen 39:9 (22:4)
Junglöwinnen mit Kantersieg gegen den ETB SW Essen und nach 2 Spieltagen auf Platz 1 der Liga.


Ohne große Mühen wussten die Junglöwinnen zu gefallen – trotzdem fand Trainer Rainer Nick das „Haar in der Suppe“ – wir haben zu viele einfache Tormöglichkeiten ausgelassen und insbesondere in - Halbzeit Zwei - das Tempo ohne Grund nach unten geschraubt. Zugegeben die Spannung war raus – aber ärgerlich ist so etwas schon“.... Trotzdem konnte jede Spielerin genug Spielanteile auf dem Feld bekommen – sogar Stamm TW Melda Naz durfte heute auf dem Feld spielen und hat für Gülistan Hamza im Tor Platz gemacht, damit diese weitere Erfahrungen sammeln konnte. Am Ende ein auch in der Höhe gerechtes Spielergebnis.


Tore und gespielt : Gülistan Hamza (TW 1.-50.) , Melda Naz , Sara Simic (14), Daniela Niebecker (10) , Johanna Koenen (6) , Jil Möller (1) , Nadina Yildirim (2) , Asli Bicer Han (1) , Angelina Weber (1) , Berivan Gültekin (4) , Lenia Michels


Junglöwinnen-Maskottchen Spike


30.10.2016 / Weibliche C1-Jugend
Hamborn 07 – SC Bottrop 15:20 (11:8)

Unverdiente Niederlage – Junglöwinnen schlagen sich selbst !

 

Stinksauer auf die Schiedsrichter war Trainer Rainer Nick ab Mitte der ersten Halbzeit. „Was sich schon in den ersten Minuten abzeichnete wurde von Spielminute zu Spielminute immer schlimmer – gefährlich für die Spielerinnen – die Jungschiedsrichter hatten nicht den Hauch von Ausbildung zum Schiedsrichter durchlaufen – hier gilt es vom Kreis zu bedenken – warum werden so junge SR nicht mit einem Betreuer zu den Spielen gesendet? – waghalsige Entscheidungen brachten den SCB in Front – bis zur Halbzeit hatten die Junglöwinnen die Jahrgangsmannschaft und das Spiel dominiert. Letztlich aber müssen wir uns an die eigene Nase fassen – diese Punkte haben wir uns selbst weggehauen - ärgerlich aber nicht mehr zu ändern. Es bleibt der Fade Beigeschmack , dass hier der Kreis seinen Aufgaben nicht zu 100% nachkommt in Sachen SR Betreuung von Jung SR und dringend nachbessern sollte.

 

Tore und gespielt : Melda Naz (TW) Efetlia Özdemir (TW) , Marina Simic , Laura Matic , Joyce Kristiansen , Celina Theyn , Lenia Michels , Lucy Lamatz , Xenia Hartmann , Angelina Lamatz , Celin Hütt , Angelina Krischer , Gabriela Hamza , Nina Wilms
n.e. : Anna Hentschel , Gülistan Hamza , Berfin Aksu


02.10.2016 / WB1-Jugend
Hamborn 07 – HSG Am Hallo 33:14 (19:5)
Nach fünf Minuten war das Spiel entschieden !

 

Die Löwinnen starten mit Kantersieg in die Meisterschaft und müssen nun wieder vier Wochen auf Spiel zwei warten. Nach 5 Minuten war das Spiel bei einem Spielstand von 6:0 entschieden. Zur Pause mit 19:5 deutlich . Halbzeit zwei wurde viel ausprobiert, allerdings war die Spannung aus dem Spiel, da eigentlich der Gegner in allen Belangen unterlegen war. Hier wurden dann... die Spielanteile weiter verteilt damit jede Spielerin genug Spielzeit bekam. Ein Sonderlob an Sara Simic und Daniela Niebecker und Lenia Michels als Aushilfe auf RM - in der eigentlich jeder gut gespielt hat. Im nächsten Spiel , wo dann auch wieder die etatmäßige Spielgestalterin Johanna Koenen anwesend sein wird (sie weilte heute in London) werden wir dann weiter am Tempospiel feilen. Endstand ein schmeichelhaftes 33:14.

 

Tore und gespielt : Jil Möller (2) , Nadina Yildirim (4) , Asli Bicer Han , Melda Günay (TW 1.-50.) , Berivan Gültekin (1) , Sara Simic (16) , Daniela Niebecker (7) , Angelina Weber


02.10.2016 / WC1-Jugend
Hamborn 07 – SG VFB/TV Homberg 27:10 (15:2)
Nur am Anfang war Homberg in der Lage mitzuhalten!

 

Die Junglöwinnen hatten einiges gut zu machen aus der Vorwoche wo das schlechteste Spiel seit langen abgeliefert wurde. So wurde unter der Woche viel gesprochen. Zwar immer noch nicht bei 100% - aber auf dem Weg der Besserung – so präsentierten sich die Junglöwinnen und stellten schon zur Pause klar wer die Punkte einfahren wird (15:2). Ohne Joyce , Lina , Gü...lli , Gabriela wurde heute gespielt. In Halbzeit zwei wurde dann munter durch gewechselt und das Spiel heruntergespielt. Der Endstand von 27:10 ist in der Höhe noch viel zu niedrig ausgefallen – aber nur so bekommt jeder seine Spielanteile und kann sich entwickeln! Besser gespielt nicht mehr aber auch nicht weniger. Nun ist Pause bis Ende Oktober 2016.

 

Tore und gespielt : Lenia Michels (3) , Celina Theyn (1) , Marina Simic (2) , Melda Naz (TW 2 Angriffe) , Eftelia Özdemir (TW 1.-50) , Lucy Lamatz (6) , Xenia Hartmann (9) , Angelina Lamatz , Celin Hütt (1) , Nina Wilms (1) , Berfin Aksu , Anna Hentschel , Laura Matic (4)


27.09.2016 : Mit Jil Möller gibt ein weiteres 07-Eigengewächs bei den Löwinnen ab dem 4. Spieltag der Saison ihr Debüt bei den 1.Frauen und übt ihr Doppelspielrecht als Kreisläuferin und Außenspielerin aus. Herzlich Willkommen bei den Frauen !


Weibliche C1-Jugend von Hamborn 07 , startet in die neue Saison 2016/2017
„Endlich ist die Vorbereitung zu Ende und wir können in den Spielbetrieb der Meisterschaft übergehen (Nick)“
Vollzählig mit insgesamt 17 Spielerinnen gehen die Junglöwinnen in die neue Saison. Wie schon im letzten Jahr ist das Ziel oben mitzuspielen. Hier treffen die Junglöwinnen gleich auswärts im ersten Spiel am Sonntag, den 25.09.16 um 14.30 Uhr gegen einen der Hauptgegner – den SC Bottrop – die ebenfalls auf einen guten ausgeglichenen Kader zurückgreifen können. Letzte Saison sind die Hambornerinnen mit einem Sieg aus dem letzten Duell gegangen. Schauen wir mal was gleich zu Anfang möglich ist.




17.09.2016 : Aufräumen und sortieren im Keller. Danke an die fleißigen Helfer/innen.

 


09.09.2016 : Wir begrüßen bei der weiblichen B-Jugend zwei Neuzugänge. Die beiden neuen Mitglieder bei den Junglöwinnen sind : Arzu Beyda Cimen (2001) und Ilayda Güven (2000) - Wir wünschen viel Spaß und Erfolg bei Hamborn 07.

 


08.09.2016 : Mit Sara Simic gibt ein weiteres 07-Eigengewächs bei den Löwinnen zur neuen Saison ihr Debüt bei den 1.Frauen und übt ihr Doppelspielrecht aus. Sie kann variabel auf allen Rückraumpositionen sowie auf den Außenpositionen als auch als ehemalige HVN Jugendtorhüterin im Tor spielen.
Herzlich Willkommen bei den Frauen !


 

03.09.2016 WB1-Jugend

 

Hamborn 07 – TuS Lintfort 16:15 (8:11)

 

„Löwenstarkes Spiel der Junglöwinnen gegen die B-Jugend des 2.Bundesligavereines des TuS Lintfort“

 

Das Training unter anderen mit der 1.Frauen Mannschaft zahlt sich langsam aus – Mit einer richtig starken Leistung aus der eigenen Abwehr heraus wussten die Junglöwinnen im 1:1 die spielstarken Lintforterinnen vor große Probleme zu stellen.

 

Im ersten und einzigen reinen B-Jugend Vorbereitungsspiel  (leider haben sich nicht mehr Testspielgegner gemeldet) – wusste man nicht genau im welchen Leistungsbereich man steht. In Halbzeit eins konnte man schon den Gegner mitteilen, dass es nicht einfach werden würde „einfache Tore“ insbesondere aus dem Rückraum der groß gewachsenen Spielerinnen oder in der 1-2 Welle zu werfen. Hier boten die Hambornerinnen ohne richtig eingespielt zu sein – dafür war die Vorbereitung einfach zu kurz – eine starke Leistung – verwarfen aber zu viele 100%ige Chancen im Abschluss. Dies konnte nach der Pause abgestellt und am Ende zu Sieg verbucht werden. Hervorstechend war auf Lintforter Seite die Torhüterin, die mehrere 100%ige entschärfen konnte, dem allerdings in Halbzeit zwei 07 Torhüterin Melda Naz im Nichts nach Stand. Immer sicherer agierte die Löwen Abwehr und lies gegen die Lintforterinnen , selbst als diese auf zwei Kreisläuferinnen umstellten - in Halbzeit zwei nur vier Treffer zu – davon drei durch 7-Meter Entscheidungen.  

 

„Löwenstarke Leistung von Sara Simic , Johanna Koenen , Daniela Niebecker , Asli Bicer Han , Jil Möller , Nadina Yildirim , Melda Naz , Berivan Gültekin , Gülistan Hamza und Angelina W.“

 

„Ich bin zufrieden mit der Leistung der Mädels wenn auch hier noch weitere Verbesserungen im Druckspiel erarbeitet werden müssen!“ (Nick)

 

Tore : unwichtig – geschlossene Mannschaftsleistung !

 


03.09.2016 WC-Jugend
Hamborn 07 – Sprockhövel 14:16

 

Mit einer Niederlage (14:16) gingen die Löwinnen aus dem letzten Trainingstag mit abschließendem Spiel. Nachdem die Mädels erst gelaufen sind und anschließend noch eine anstrengende Trainingseinheit in den Knochen hatten – ging es ins letzte Vorbereitungsspiel bevor die Saison beginnt. Gegen die doch recht großen Spielerinnen des Gastes war die restliche Kraft schnell aufgebraucht und damit auch die nötige Konzentration. Trotzdem schaffte man es fast noch sich aus dem Tief fei zu spielen musste aber 30 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Treffer hinnehmen.
Letztlich eine gute Vorbereitung indem den Mädels viel abverlangt wurde und teilweise auch gut umgesetzt wird. Hier und da müssen wir jetzt noch ein paar Schrauben anziehen und dann kann es in die neue Saison gehen.

 



 

27.08.2016 T.-Lager WC-Jugend

 

Im zweiten Trainingslager musste Trainer Rainer Nick nur auf zwei Spielerinnen verzichten. Geplant waren zwei Testspiele gegen zwei unterschiedliche Leistungsklassen – dazwischen eine weitere Trainingseinheit. Im ersten Spiel gegen einen Oberligisten aus dem HVW konnte man im Modus 3x20 Minuten die ersten 20 Minuten offen gestalten – letztlich nutzten aber die erfahreneren Spielerinnen aus der Oberliga einfachste Fehler aus um hauptsächlich in der ersten oder zweiten Welle schnelle einfache Tore zu werfen. Hier war aber der Eindruck den wir in der Vorbereitung gesehen haben und heute ausschlaggebend - wer in der kommenden  Saison den weiteren Schritt in der Entwicklung macht und wer noch an sich arbeiten muss.

 

Bei mehr als 30 Grad im heute mehr als warmen Löwenkäfig wurden dann nach der Niederlage gegen den Oberligisten des HVW und einer 45 min. Pause – die Fehler angesprochen und entsprechend im weiteren Training bearbeitet, bevor eine weitere 30 min. Pause die letzte Einheit einläutete.

 

Im dann folgenden zweiten Spiel – diesmal gegen einen Kreisligisten aus Düsseldorf (ebenfalls im 3 x 20 Minuten Modus) – wurde hier weiter an der Einstellung und dem Einsatz gearbeitet – jede einzelne Spielerin bekam genügend Spielanteile. Das Endergebnis vom 36:4 Sieg war hier aber in der Höhe vollkommen unwichtig.

 

„Die Erkenntnis, dass Anwesenheit und Umsetzung beim Training wichtig ist – ist nicht davon abhängig wer die meisten Tore in einem Spiel wirft. Hier wird klar das Augenmerk auf die Einstellung zur Mannschaft gelegt, ohne dabei die Entwicklung außer Acht zu lassen!“ (Nick)

 

Gespielt im Tor im Wechsel von je 20 Minuten : Eftelia , Melda und Gülistan

 

Gespielt und Tore : Laura (8) , Xenia (10) , Lucy (4) , Celin (3) , Lenia (5) , Angelina (1) , Joyce , Anna ,

 

Celina (3) , Nina (2) , Gabriela , Lina

 

gefehlt : Berfin , Marina

 


07.08.2016 : Weibliche Jugend startet in die 2. Phase der Vorbereitung !

 


Hamborn 07
1. Frauen und weibliche Jugend startet in die zweite Vorbereitungsphase zur neuen Saison.
................
Bei der Jugend starten die Spielerinnen am 07.08.2016 mit ihrem ersten Trainingslager von drei und bis zu vier Einheiten pro Woche in die Vorbereitung auf die neue Saison. Hierbei ist die weibliche B-Jugend ins Training der 1.Frauen eingebunden.Testspiele sind unter anderem gegen Lintfort geplant. Die weibliche C-Jugend wird sich außerdem in zwei Testspielen auf die Fortschritte in der Vorbereitung einstellen um hier gegen den ersten Meisterschafts-gegner aus Bottrop entsprechend eingestellt zu sein.
Insgesamt stehen in der weibliche C und B-Jugend 27 Spielerinnen zur Verfügung – wobei immer gerne neue Spielerinnen (auch Anfängerinnen) der Jahrgänge 2000 bis 2004 gesehen sind.
Infos hierzu unter Tel.: 0157-71493208
Hierzu findet am 04.09.2016 in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr ein Extra Probetraining für interessierte Mädchen , statt.
Ort : Sporthalle Hottelmannstrasse (Gottfried Leibniz Gesamtschule) 47166 Duisburg Alt Hamborn

 

Am Niederrhein.
Die Handballerinnen und Handballer müssen sich auf gravierende Regeländerungen einstellen, die bereits seit dem 1. Juli in Kraft getreten sind.


Die Neuerungen traten bereits am 1. Juli in Kraft. Die erste knallharte Bewährungsprobe des Regelwerkes ist bereits in ein paar Tagen, wenn die deutsche Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Rio bei der Vergabe der Medaillen ein Wörtchen mitreden möchte. Ob nun die blaue Karte, die letzten 30 Sekunden, kein Leibchen, sechs Pässe bis zum Abpfiff des passiven Spiels oder drei Angriffe Pause für verletzte Spieler. Aktive, Trainer, Fans – aber vor allem die Schiedsrichter werden sich massiv umstellen müssen. Und eine Frage, die derzeit wohl am häufigsten diskutiert wird, lautet: Wie werden die fünf Regeln das Handball-Spiel in Zukunft verändern? Es bleibt abzuwarten. Die Regeln im Einzelnen.

 

1.) Siebter Feldspieler statt Torwart. Ein siebter Feldspieler muss künftig nicht mehr mit einem andersfarbigen Trikot oder Leibchen als der Torwart gekennzeichnet sein. Der Spieler darf dann aber auch nicht mehr die Aufgaben des Torwartes erfüllen und zum Beispiel den Sechs-Meter-Raum betreten und den Ball abwehren - sonst gibt es eine persönliche Bestrafung und einen Strafwurf für den Gegner. Es ist allerdings weiterhin erlaubt, einen siebten Feldspieler als Ersatz-Torwart zu kennzeichnen, der dann auch den Torraum betreten darf.

 

2.) Passives Spiel/Zeitspiel. Eines vorweg: Die normale (alte) Regel bleibt im Grundsatz erhalten. Soll heißen: Das passive Spiel ist weiterhin aufgehoben, wie beispielsweise bei einer Torhüterberührung des Balls, beim Wurf an den Pfosten/Latte oder bei einer Bestrafung des Abwehrspielers. Doch jetzt gilt: Wenn die Schiedsrichter das Zeichen (angewinkelter Arm) für das Zeitspiel geben, darf die angreifende Mannschaft noch sechs Pässe spielen, bevor abgepfiffen wird und der Gegner den Ball erhält. Diese sechs Pässe werden auch dann nicht unterbrochen, wenn die gegnerische Abwehr einen Wurf abgeblockt hat oder die Angreifer einen Freiwurf erhalten. Aber bei dieser Regel werden sicherlich Irritationen auftreten, da von den Schiedsrichtern nicht jeder Pass als Pass zu werten ist. Es gibt Ausnahmen.

 

3.) Besondere Regelungen für die letzten 30 Sekunden. Begeht ein Abwehrspieler in diesem Zeitraum eine grobe Regelwidrigkeit (Foul) oder blockiert zum Beispiel einen Anwurf/Freiwurf, erhält der Spieler die Rote Karte (ohne Sperre) und – das ist neu – die angreifende Mannschaft automatisch einen Siebenmeter. Die Ausnahme: Kann der gefoulte Spieler oder ein von ihm angespielter Mitspieler dennoch ein Tor erzielen, wird nicht auf Strafwurf entschieden. Zweifelhaft bleibt hingegen: Führt die trotz allem richtig gute Abschlussmöglichkeit nicht zum Torerfolg, folgt zwingend der Siebenmeterpfiff. Die Bestrafung bleibt auf jeden Fall bestehen.

 

4.) Blaue Karte. Um allen Beteiligten nach einer Roten Karte sofort klar zu machen, ob eine Sperre folgt, der dann eine weitere Bestrafung durch eine zusätzliche Instanz nach sich zieht, werden die Schiedsrichter in solchen Fällen nach der roten nun auch die blaue Karte zeigen, um für mehr Transparenz zu sorgen.

 

5.) Verletzte Spieler. Die Regel findet derzeit ausschließlich in der ersten, zweiten und dritten Bundesliga Anwendung.

 


07.07.2016 : Neue Trainingsanzüge für die weibliche C und B-Jugend incl. Socken für die Saison 2016/2017 !


 

WC1-Jugend Abschlussfahrt 2016

 

Drei Tage Schloß Dankern vom 01.07. – 03.07.2016

 

Mit insgesamt 19 Spielerinnen der weiblichen C1-Jugend und somit vollzählig führte der Weg der Mannschaft um Trainer Rainer Nick zum Freizeitpark Schloß Dankern / Niedersachsen.

 

Vier Ferienhäuser wurden angemietet um den Jugendlichen einen schönen Abschluss der anstrengenden Saison zu bieten. Mit von der Partie waren die Co. Trainer Samira Magister und Christian Trost sowie drei weitere Aufsichtspersonen. Neben Outdoor Kart  fahren , Schwimmen im Strandbad oder Spaßbad waren natürlich auch das Halbfinale der Nationalmannschaft beim Rudel schauen und viele andere Dinge angesagt.

 

Dabei waren : Eftelia , Celina , Joyce , Melda , Anna , Xenia , Celin , Angelina K. , Lucy , Angelina W. , Berivan , Angelina L. , Laura , Gülistan , Gabriela , Marina , Berfin , Lenia und Nina

 

Ein besonderes Danke gilt den drei Aufsichtspersonen der Familie Theyn ,Özdemir und Kristiansen sowie den Fahrer/innen.

 

Bis zum 07.08.2016 ist nun Sommerpause – dann geht es in eine 5 wöchige Vorbereitungsphase.

 


 

26.06.2016 / Beachturnier in Wesel / WC-Jugend

 

Beim Beachturnier in Wesel belegte die weibliche C-Jugend in ihrer Gruppe einen guten dritten Platz und insgesamt den fünften Platz von neun Mannschaften. Ohne Nina Wilms (verletzt) und Laura Matic (krank aber beim Turnier) und Celin Hüth (Auswahlturnier beim HKRR) mussten die Junglöwinnen bei zuerst bewölktem Himmel die erste Runde gegen die VT Kempen antreten was souverän gewonnen wurde, trotz Spielunterbrechung (Gewitter). Im zweiten Spiel erwischten die Junglöwinnen ein sehr schlechtes Spiel und verloren gegen Friedrichsfeld und einer übergroßen „One Man Show“ Einzelspielerin. Beim holländischen Gegner des HV Blerik 1 ging es ebenfalls nach hinten los, bevor man gegen die DJK Welper wieder einen souveränen Sieg in einen 15 minütigen „Shoot out“ hinlegte. Insgesamt ein guter 5 Platz, mit reichlich schönen Wetter am Ende des Turniers.

 


25.06.2016 : Beach Turnier in Wesel / Weibliche B1-Jugend

Die Junglöwinnen verpassen im „Shoot out“ knapp den Einzug ins Finale. Mit nur 7 Spielerinnen traten die Junglöwinnen im verregneten Wesel zum Kiescup 2016 an.


Im ersten Spiel gegen die JHC Wermelskirchen konnten die Junglöwinnen den ersten Sieg einfahren. Im zweiten Spiel war der Pfosten gegen die HSG Alpen Rheinberg im Weg, bevor man in Duell mit der holländischen Vertretung des HV Blerick die Nase wieder vorne hatte. Ein zweiter Platz der Gruppe A reichte dann um im Spiel um Platz drei gegen die Vertretung HABO JSG Bottwartal aus Stuttgart (zweiter der Gruppe B) sich knapp mit 7:8 im zweiten Durchgang geschlagen geben musste. Insgesamt ein etwas nasses Vergnügen mit einem guten vierten Platz von acht Mannschaften im Turnier beim wieder gut organisierten Kies Cup 2016 in Wesel.

 


Zum Kreisauswahlturnier der Mädchen Jahrgang 2004 des HKRR am Sonntag , den 26.06.2016 in Oberhausen wurde Celin Hütt eingeladen. Wir wünschen viel Glück. Dort wird sie mit der Mannschaft des HKRR gegen verschiedene andere Kreisauswahlmannschaften antreten.

 


Zeitnehmerlehrgang 17.06.2016 im Löwenkäfig
Lehrgangsleiter Markus Neff (SR Wart des HKRR im Bild) absolvierte im Zusammenarbeit mit den Spfr. Hamborn 07 den Zeitnehmerlehrgang. Insgesamt 14 neue Zeitnehmer/innen konnte Hamborn 07 so für die neue Saison gewinnen. Mit von der Partie waren von den 1. Frauen Samira Magister , Anna Adamsky , Latoya Nick , von der weiblichen B-und C-Jugend Daniela Niebecker , Nadina Yildirim , Jil Möller , Celina Theyn und Angelina Krischer und von den 1. Männer waren Matthias Rosemann , Kai Uwe Rech und Ingo Kellendonk anwesend. Weiter dabei Elko Michels , Andrè Frick und Gabi Niebecker. Aufgefrischt haben ihren Zeitnehmerausweis Rainer Nick und als Gast von TuS Hamborn Neumühl Dagmar Bochynek.

 


15.06.2016 : Mit Johanna Koenen gibt ein weiteres 07-Eigengewächs bei den Löwinnen zur neuen Saison ihr Debüt bei den 1.Frauen und übt ihr Doppelspielrecht aus. Sie kann variabel auf alle Rückraumpositionen spielen. Herzlich Willkommen bei den Frauen !


12.06.2016 / verpasste Qualifikation !
Weibliche B1-Jugend
Leider mussten heute die Junglöwinnen eine herbe Niederlage einstecken. Mit zwei sehr unglücklichen Niederlagen gegen die TS St. Tönis und gegen den MTV RW Dinslaken ist die Qualifikation zur Oberliga - Geschichte. Nicht das die Gegner genau wie der spätere Turniersieger nicht zu schlagen gewesen wären – hier führte man 5:4 gegen Kaldenkirchen wie auch gegen Tönis 6:4 und gegen den MTV mehrfach mit 1-2 Toren im Laufe des Spieles. Leider brachte uns die eigene Chancenverwertung am Ende immer um den verdienten Lohn. In der Endabrechnung sollte es nicht sein. Im letzten Spiel um die goldene Ananas gewann man gegen Velbert Heiligenhaus mit nur nötigem Einsatz 9:5.
„Manchmal muss man einen Schritt zurück machen – Nach drei Jahren erfolgreicher Jugendarbeit und zwei Kreismeisterschaften sowie zwei Vize Meisterschaften und dem Verbandsligaaufstieg im letzten Jahr, kein Beinbruch – Schade aber nicht mehr – Hier werden die Junglöwinnen nun wie vorgesehen in die 1.Frauen integriert und spielen parallel die Meisterschaft des HKRR WB aus. Dies sind insgesamt fast 40 Spiele – mehr als genug um weiter Erfahrungen zu sammeln. Zeit zum Verschnaufen haben die Junglöwinnen noch nicht - Die Vorbereitung in der 1. Phase mit den Frauen beginnt bereits am Dienstag und wird sich bis zu den Sommerferien hinziehen bevor die 2. Phase der Vorbereitung mit einer 3 wöchigen Sommerpause unterbrochen wird. Weiter geht es dann am 06.08.2016 bis zum Saisonanfang am 12.09.2016 mit bis zu 7 Testspielen und zwei Dreier Turnieren.
Weibliche C1-Jugend
Auch hier mussten die Junglöwinnen leider zwei herbe Niederlagen einstecken. Gegen den Favoriten St- Tönis wurde klar verloren , gegen Wuppertal mit einer guten Leistung 10:8 verloren und im abschließenden entscheidenden Spiel gegen Dinslaken die Möglichkeit zur Verbandsliga verpasst hier musste man sich 5:8 geschlagen geben . Knapp, aber hier wäre die Qualifikation nach nur etwas über einem Jahr Vorbereitung auf eine höhere Spielklasse auch mehr Wunschdenken gewesen. „Die jungen Mädels sollten heute weitere Erfahrung sammeln um sich gesund weiter zu entwickeln. Das haben Sie getan – 100% Einsatz – mehr kann man nicht erwarten von einer so jungen Truppe.“
Hier werden die Mädels die Saison nun ausklingen lassen und bis zu den Sommerferien nur einmal die Woche trainieren und den Abschluss in Beachturnier in Wesel und der Abschlussfahrt nach Dankern am ersten Juli Wochenende ausklingen lassen , bevor es am 06.08.2016 in die sechswöchige Vorbereitung geht.
Ein großes Danke an alle Eltern, Fans, Betreuerinnen und Co-Trainer, Zeitnehmer und andere, die die Mädels immer Unterstützt haben.
R.Nick

 

03.06.2016 : Testspiel WC1-Jugend

 

HSG Eller Düsseldorf – Hamborn 07 (3:6 / 5:17) 12:25

 

Im letzten Testspiel vor der Oberligaqualifikation begaben sich die Junglöwinnen nach Düsseldorf Eller – Spielzeit 3 x 20 Min.

 

Mit der neu formierten „ersten Sieben“ begannen die Löwinnen motiviert – ließen aber zu viele Torchancen liegen – hier wurde ersten Drittelpause (6:3 Führung) in der Kabine für Abhilfe gesorgt.  Einige direkte Ansprachen und schon wurde dies umgesetzt. Spielzüge ,  1 und 2 Welle umgesetzt. Hier wurde der Grundstein in der offensiveren Abwehrarbeit gelegt – die Gegenspielerin schon beim ersten Ballkontakt angegriffen und so in eigene einfache Tore im Umschaltspiel umgesetzt. Zweite Drittelpause 17:5 Führung. In der letzten 20 Minuten Einheit wurde das mehr als schweißtreibende Spiel (keine Lüftung in der Halle) dann auf allen Positionen gewechselt und jede Menge Spielanteile vergeben. Jede Spielerin konnte sich heute ins Spielgeschehen einbringen. Das Endergebnis von 25:12 für die Hambornerinnen war dann nur noch Kosmetik. Eine Kraftraubende Spieleinheit gegen einen sehr sympathischen Gegner. „Gerne wieder!“

 

Tor : Melda (1.-20.) , Gülli (21.-40.) , Eftelia (41.-60.)

 

Feld : Anna , Marina (1) , Lina (1) , Lenia , Xenia (6/1) , Celin (4) , Nina (2) , Laura (4) , Berfin (1) , Gabi , Lucy (5) , Celina

 

Gefehlt : Angelina und Joyce

 


27.05.2016 / WB1-Jugend
Hamborn 07 - Düsseldorf 14:22 (8:10)
Völlig indispuniert zeigten sich die Junglöwinnen im letzten Testspiel vor der Qualifikation zur Oberliga. Gegen die fast schon übermotivierten aber gut aufspielenden Düsseldorferinnen , fehlte in alle Mannschaftsteilen der nötige Biss und Laufbereitschaft innerhalb der Mannschaft.
"Mit der Leistung bin ich überhaupt nicht einverstanden und stinksauer - einzig Sara Simic konnte hier gegensteuern - mit der Einstellung werden wir keinen Blumentopf gewinnen, geschweige denn in der Quali positiv abschneiden. Hier müssen wir definitiv eine 180 Grad Wende einlegen. Das Spiel wurde nicht verloren weil Düsseldorf so gut war , sondern weil die Junglöwinnen zuviele Fang-, Wurf und Lauffehler im Angriff machten und damit Düsseldorf zum Überzahlspiel einluden" , so Trainer Rainer Nick nach dem Spiel.

 


 

Qualifikation zur Oberliga / Verbandsliga

 

11. und 12.06.2016 / Hamborn 07

 

Weibliche B-Jugend

 

Für die weibliche B-Jugend, die an „eins des HKRR“,  bei der am vergangenen Sonntag ausgelosten Qualifikationsrunde gesetzt waren – geht es nach Kaldenkirchen zum Turnier am 11. und 12.06.2016.

 

Die Gegner der Junglöwinnen wird neben dem Gastgebenden Verein – TSV Kaldenkirchen , MTV RW Dinslaken , TS. ST. Tönis , JSG Velbert Heiligenhaus , SV Friedrichsfeld und der TV Rheydt Geistenbeck, sein. Da es in der B-Jugend keine Verbandsligen mehr gibt – hier wurde die Nordrheinliga eingeführt – ist hier die Oberliga das Ziel der Junglöwinnen. Um die Qualifikation direkt zu schaffen, müssen die Hambornerinnen Platz 1 oder 2 erreichen. Eine weitere Möglichkeit , wäre die Drittplatzierung – was ein weiteres Turnier der besten 4 Drittplatzierten aller Gruppen zur Folge hätte – hier wären dann ebenfalls die Plätze 1-2 für die Oberliga qualifiziert.

 

„Dem wollen wir aus dem Weg gehen, dennoch würden wir auch diese Chance wahrnehmen – wenn dadurch die Qualifikation geschafft würde. Letztlich wird aber die Tagesform an den beiden Turniertagen entscheiden ob hier das Ziel erreicht werden kann. Fehler sind hierbei im Turnier schwer  auszubügeln.

 

„Als Favorit sieht Trainer Rainer Nick die Mannschaft des MTV RW Dinslaken, die in der Breite gut aufgestellt ist. Alles andere zeigt die Tagesform und ob alle Spielerinnen zur Verfügung stehen werden.“

 

-------------

 

Weibliche C-Jugend

 

Für die weibliche C-Jugend wird es ein Prüfstein sein um weiter Erfahrung zu sammeln. Keiner rechnet mit dem gelingen der Qualifikation – nur wenn die Junglöwinnen einen guten Tag erwischen – dürfte hier eventuell eine Überraschung möglich sein. Mit der TS St. Tönis , dem MTV RW Dinslaken und dem HSV Wuppertal – stehen hier keine leichten Gegner in der Gruppe der Junglöwinnen. Favorit dürfte hier die TS St. Tönis sein, direkt gefolgt vom MTV RW Dinslaken. Dennoch wollen die Duisburgerinnen versuchen jedes Spiel offen zu gestalten und sich gut zu verkaufen. Spielort ist hier Tönisvorst.

 


22.05.2016

Qualifikationsauslosung zur Oberliga / Verbandsliga

WB-Jugend


Hamborn 07
JSG Velbert Heiligenhaus ...
SV Friedrichsfeld
TSV Kaldenkirchen
TV Geistenbeck
TS ST. Tönis
MTV RW Dinslaken

 

WC- Jugend


Hamborn 07
TS ST. Tönis
MTV RW Dinslaken
HSV Wuppertal


 

22.05.2016 / WC1-Jugend

 

Gut Röttgen Cup 2016 in Wuppertal

 

Junglöwinnen treten erneut beim hochbesetzen Turnier des TV Beyeröhde an. Nur eine Woche nach dem anstrengenden Turnier in Dietkirch im Olympiastützpunkt Luxemburg , arbeiten die Junglöwinnen erneut an ihre Vorbereitung zur Qualifikation zur Verbands-, und Oberliga.

 

„Wir suchen schon wie in Luxemburg keine einfachen Turniere sondern Herausforderungen im jedem Spiel eines Turnieres. Das Turnier gilt als Gradmesser für die anstehende HVN Qualifikation und ist dementsprechend besetzt. Die Junglöwinnen treffen u.a. auf den Neusser HV, TB Oberhausen, HSV Wuppertal, HSG Rade/Herbeck, HSG Hohenlimburg, Tschft. St. Tönis und dem Gastgeber Verein dem TV Beyeröhde. Trainer Rainer Nick wird auch im Hinblick auf die heutige Auslosung um 10.00 Uhr der HVN Quali Gruppen in Rheinhausen – ein besonderes Augenmerk auf die Stammformation legen."vor allem bei der
C-Jugend ist der sportliche Wert nicht zu unterschätzen, denn das Turnier gilt als Gradmesser zur anstehend HVN-Qualifikation.vor allem bei der
C-Jugend ist der sportliche Wert nicht zu unterschätzen, denn das Turnier gilt als Gradmesser zur anstehend HVN-Qualifikation.

 


Girls Cup 2016 Olympia Stützpunkt Luxemburg 14.-16.05.2016


 

14.05. bis 16.05.2016

 

15ter Girls Cup im Olympiastützung zu Luxemburg

 

Weibliche B-Jugend

 

Am Pfingstwochenende wird die weibliche B-Jugend zum zweiten Mal beim international besetzten Turnier in Diekirch Luxemburg, teilnehmen. Hier wird die B-Jugend einen Teil ihrer Vorbereitung auf die Qualifikation zur Oberliga bestreiten und auf internationale Mannschaften Treffen. Die Anreise zur Jugendherberge findet am Samstag, den 14.05.16 statt und wird mit einem Essen im Restaurant am Abend abgerundet. Insgesamt fährt Trainer Rainer Nick und die Betreuer mit einem 16-köpfigen Kader zum Fürstentum.

 

In der Vorrunde am Sonntag - treffen die Junglöwinnen auf Les Louves Yutz aus Frankreich , Veneco Velo aus den Niederlanden , HBM Grevenmacher aus Luxemburg und auf die Mannschaft von HB Saint-Trond aus Belgien. Am abschließende Pfingst-Montag , findet dann die Zwischen und Endrunde statt wo weitere Mannschaften aus Frankreich , Deutschland oder der Schweiz warten.

 


12.05.2016 : Erstes Training der neuen gemischten Mini-Mannschaft (6-8 Jahre) bei Hamborn 07. Trainer Rainer Nick begrüßte 12 Mädchen und Jungen beim ersten Training das immer Donnerstags 17.45-19.00 Uhr in der Sporthalle an der Hamborner Strasse , 47166 Duisburg - stattfinden wird. Interessierte Kinder können einfach vorbei schnuppern und mitmachen. Hier wird in erster Linie auf Koordination , Fangen , Werfen und auf die sozialen Umgangsformen Wert gelegt.

 


26.04.2016 : 1.Frauen

Seray Gültekin (1999) ist seit heute Doppelspielberechtigt für die 1.Frauen Mannschaft und somit im Kader der 1.Frauen zur Saison 2016/2017 , aufgenommen. Damit wechselt sie von der eigenen Jugend ins "Frauen-Zeitalter". Wir wünschen viel Spaß im Frauenteam von Hamborn 07 und in der Bezirksliga.

 

26.04.2016 : WC1-Jugend
Wir begrüßen eine weitere neue Junglöwin. Angelina Kirscher (2003) schließt sich der weiblichen C-Jugend an. Sie wechselt von der TS St. Tönis zu den Junglöwinnen. Die Linkshänderin wird auf der RA / RR Position den Löwenkader verstärken. Wir wünschen viel Erfolg und Spaß bei Hamborn 07
------------------------------

23.04.2016 : Mit Nadina Yildirim gibt ein weiteres 07-Eigengewächs beim Meisterschaftsspiel der 1.Frauen gegen den Uedemer TuS ihr Doppelspielrecht Debüt in der Frauen Landesliga. Herzlich Willkommen bei den Frauen !

 

22.04.2016 / WC1-Jugend

 

Hamborn 07 – TS Grefrath

 

Im zweiten Testspiel der weiblichen C1-Jugend zur Vorbereitung auf die HVN Qualifikation zur Oberliga / Verbandsliga – war die TS Grefrath zu Gast im Löwenkäfig. Im ersten Testspiel noch klar unterlegen – konnte man zur Pause eine 11:10 Führung behaupten. Ab der 35 Minute war der Kräfteverschleiß spürbar und am Ende musste man sich geschlagen geben. Letztlich aber eine deutlich spürbare Steigerung zum ersten Testspiel. Ihr erstes Tor für Hamborn 07 machte indes Nina Wilms und ihren ersten Einsatz für die Junglöwinnen, verzeichnete Neuzugang und Linkshänderin Angelina K. und hinterließ einen guten Eindruck. In den kommenden Wochen wird weiter an der Kraft und Ausdauer gearbeitet. Hier sind noch Mängel, die wir beseitigen müssen um optimal in die Qualifikation zu gehen.  Negativ war die Verletzung von Lucy Lamatz, die sich am Sprungbein verletzte und nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Gute Besserung !

 

09.04.2016 : Daniela Niebecker gibt beim Meisterschaftsspiel der 1.Frauen gegen den MTV RW Dinslaken ihr Doppelspielrecht Debüt in der Frauen Landesliga und kam zu einem 15 minütigen Spieleinsatz. Herzlich Willkommen bei den Frauen !

 

------------------------

 

Saison 2015 / 2016

 

Jugend Fazit und Planungen zur Saison 2016 / 2017.

 

Als Jugend und Mädchenwart Rainer Nick zur abgelaufenen Saison 2014/2015 – die Planungen Saison 2015/2016 in Angriff nahm – waren die Voraussetzungen zur HVN Qualifikation in der weiblichen B-Jugend sehr gut. Ein voller Kader und die Qualifikation zur Verbandsliga waren geschafft. Als Gruppenzweiter ihrer Gruppe , qualifizierte sich die B-Jugend mit Bravour und hatte sogar noch die Chance auf die Oberliga – diese Option wurde jedoch denkbar knapp gegen die VT Kempen im letzten Qualifikationsturnier der Gruppenzweiten verpasst. Somit startete man in der Verbandsliga. Nach drei Kreismeisterschaften und ebenfalls drei Vize-Meisterschaften in der weiblichen B und C-Jugend, war dies der nächste logische Schritt.

 

Vorbereitung / Verletzungen und Abgänge !

 

Erstmals bereiteten sich die Junglöwinnen im Ausland auf die nötigen Aufgaben vor – hier wurde in Luxemburg ein internationales Jugendturnier im Olympiastützpunkt Luxemburg – gefunden und mit dem 6 Platz abgeschlossen. Leider verletzte sich in der weiteren Vorbereitung Kreisläuferin Jil Möller schwer am Knie und musste die komplette Saison absagen. Im Laufe der Saison verabschiedeten sich Janina Kühn (HSG DU Süd) und Sophie Hanzen (Konzentration auf Abitur).  Die Ausfälle kompensierte die B-Jugend mit Bravour und verlor einige Spiele denkbar knapp bevor am Ende selbst die HSG der Bergischen Panther in eigener Halle als möglicher HVN-Meister mit 23:20 geschlagen worden ist.   Die Erfahrung die die Junglöwinnen im Laufe der Saison mitgenommen haben, ist im Hinblick auf die weitere Entwicklung insbesondere auf die Doppelspielberechtigungen im Seniorenbereich, die hier schon von Samira Magister in der Frauen Landesliga wahrgenommen worden ist – mehr als wertvoll.  Hier werden im Laufe der nächsten Wochen und Monate noch Daniela Niebecker , Nadina Yildirim , Sara Simic , Jil Möller , Seray Gültekin , Asli Bicer-Han und Johanna Koenen folgen und die Frauen Mannschaft erweitern um hier weitere Erfahrungen zu sammeln. Leider verlies uns zum Saisonende Saskia Seelbach (MTV RW Dinslaken) um in der dortigen Jugend zu spielen und ab dem Sommer beim TV Walsum Aldenrade – das Doppelspielrecht auszuüben.  

 

Eine Saison mit vielen Hindernissen, die die Spielerinnen der weiblichen C-Jugend aufgefangen haben. Hier konnte sich insbesondere Melda Naz Günay als Torhüterin in der Vordergrund spielen – weiter halfen hier die Spielerinnen Berivan Gültekin , Xenia Hartmann , Lucy Lamatz und Lenia Michels – aus und konnten hier erste Erfahrungen im HVN sammeln.

 

In der weiblichen C-Jugend, die Trainer Rainer Nick aus der Not heraus im Januar 2015 übernahm und noch vom letzten Tabellenplatz auf den 8.Platz (11:11 Punkte) führte, wurde eine eingespielte sich gut entwickelnde Mannschaft, die es schaffte mit 60% aus einer D-Jugend bestehend den 4. Platz in der C-Jugend Meisterschaft zu erspielen. Hier wäre sogar die Vize-Meisterschaft möglich gewesen, die aber aus mangelnder Erfahrung in den zwei entscheidenden Spielen weggeworfen worden war. Insgesamt kann man aber mehr als zufrieden sein mit der Entwicklung in nur zehn Spiel-, und Trainingsmonaten.

 

Die Mannschaften der B-, und C-Jugend bestehen aus 100% Eigengewächsen. Hierzu zählen in der C-Jugend die Torhüterinnen : Melda Naz-Günay , Eftelia Özdemir , Güllistan Hamza , und die Feldspielerinnen : Berivan Gültekin , Xenia Hartmann , Celin Hütt , Laura Matic , Lenia Michels , Angelina Weber , Angelina Lamatz , Lucy Lamatz , Gabriela Hamza , Nina Wilms , Celina Theyn , Marina Simic , Berfin Aksu , Lenia Michels , Anna Hentschel , , Angelina Krischer , Joyce Kristiansen

 

Zur neuen Saison und der bevorstehenden Qualifikation zur Verbands und Oberliga des HVN hat Hamborn 07 beide Mannschaften gemeldet. Hier wurde die B-Jugend vom HK Rhein Ruhr an eins gesetzt und die C-Jugend an fünf. Ob hier die mögliche Qualifikation zur Verbands oder Oberliga erreicht werden kann ist abhängig von der Turnierauslosung des HVN und von der Tagesform. Anders als bisher werden die Plätze in einem Turniermodus ausgespielt – wo mitunter die Tagesform eine große Rolle spielen wird. Wie auch immer die Qualifikation erreicht wird oder nicht kann bei einem möglichen Ausscheiden nur das Ziel „Kreismeisterschaft“ genannt werden.

 

Zur weiteren Vorbereitung wird mit einem 16er Kader wieder zum Olympiastützpunkt nach Luxemburg gefahren um gegen Mannschaften aus Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Schweiz, Holland und aus Tunesien – weitere Erfahrungen zu sammeln im Hinblick auf die Qualifikation zur Saison 2016/2017.

 

Kader B-Jugend :

 

Torhüterin : Melda Naz Günnay  , Güllisan Hamza

 

Feld : Johanna Koenen , Daniela Niebecker , Jil Möller , Sara Simic , Nadina Yildirim , Asli Bicer-Han , Berivan Gültekin, Angelina Weber

 

sowie aus der C-Jugend : Xenia Hartmann , Lenia Michels , Lucy Lamatz

 

Kader C-Jugend :

 

Torhüterin : Melda Naz Günnay , Eftelia Özdemir  , Güllisan Hamza

 

Feld : Xenia Hartmann , Lenia Michels , Lucy Lamatz , Laura Matic , Celin Hütt , Angelina Lamatz , Nina Wilms , Celina Theyn , Marina Simic , Berfin Aksu , Anna Hentschel , Angelina Krischer , Joyce Kristiansen , Gabriela Hamza

 

Am Ende möchten wir uns noch bei den Eltern und Fans bedanken für die Unterstützung der beiden Jugendmannschaften. Ohne die Hilfe der vielen Helfer und Helferinnen wäre ein reibungsloser Ablauf nicht möglich. Ein besonderes Danke, geht an Tina Magister, Bettina Michels und Gabi Niebecker – die hier als Zeitnehmer, Betreuerin und/oder Zeitnehmer und Co.-Trainerin aktiv waren.

-----------------------

 

19.03.2016 / WC1-Jugend

 

SC Phönix Essen - Hamborn 07 12:32 (7:15)

 

Mit einem Kantersieg in Essen verabschiedeten sich die Mädels von Hamborn 07 aus der Saison 2015/2016 und schließen diese mit einem guten 4. Platz ab. Lediglich eine Auszeit in der Konzentration in zwei Meisterschaftsspielen verhinderte einen in der Endabrechnung mögliche 2.Platz in der Tabelle. Verabschieden aus der C-Jugend und damit nächste Saison in der WB-Jugend spielend : Berivan Gültekin und Angelina Weber.

 

4. Platz bei 11 Siegen 1 Unentschieden 6 Niederlagen

343:301 Toren + 42 Tore bei 23:13 Punkten

 

Beim heutigen Meisterschaftsspiel fehlten gleich sieben Spielerinnen. Joyce , Gülli , Gabi , Nina , Eftelia , Berfin und Anna. Die anwesenden 11 Spielerinnen bestritten also das letzte Meisterschaftsspiel, das innerhalb von 10 Spielminuten entschieden war (3:8). Hier wurde dann viel an Umstellungen in Hinsicht auf die Qualifikations-Vorbereitung zur Verbandsliga / Oberliga hin gearbeitet und eingesetzt. Ihre ersten Eindrücke konnte sich Celin auf RR erarbeiten – hier waren gute Ansätze zu sehen. Insgesamt konnte man aus einer guten Abwehr erste und zweite Wellen laufen und abschließen. Auch im Spielaufbau wurde das geübte weitgehend umgesetzt. Pausenstand 7:15

 

In zweiten Durchgang wurde weiter auf Tempo gearbeitet – das Umschalten von Abwehr in Angriff und umgekehrt klappte gut – wenn auch insgesamt viel zu viele Torchancen noch liegen gelassen worden sind. Hier und da ein paar technische Fehler weniger und das ganze hätte auch mit 40-50 Toren ausgehen können. Letztlich aber in der Höhe mit 32:12 mehr als verdient gewonnen.

 

Tore und gespielt : Melda (TW 1.-50.) , Marina , Celina , Laura (3) , Lenia (1) , Lucy (4) , Berivan (7) , Xenia (16) , Angelina W. , Celin (1) , Angelina L.

-----------------------------

 

13.03.2016 / WC1-Jugend
Hamborn 07 – TB Oberhausen 19:22 (9:13)
Zwei Rote Karten gegen TB Oberhausen sorgen für Unruhe im Löwenkäfig!
Erst einmal Gratulation aus Hamborn zur Kreismeisterschaft nach Oberhausen. Aber und das in aller Deutlichkeit – Die Art und Weise ist nicht Meisterschaftswürdig – ganz im Gegenteil – hier ist eine Menge an Arbeit nötig – aber dies ist ja glücklicherweise nicht die Baustelle der Löwinnen aus dem Duisburger Norden.
Es spielten bei den Junglöwinnen 2 x 2001 , 6 x 2002 , 4 x 2003 und 2 x 2004 Jahrgang – also acht C-Jugendliche ergänzt mit sechs eigentlichen D-Jugendlichen. Zu Spiel meinen Respekt gegenüber der sportlichen Leistung und der sozialen Umgangsform. Moralisch waren die Junglöwinnen ganz weit vorne , sportlich eigentlich die weitaus bessere Mannschaft – technisch den älteren und körperlich überlegenen Spielerinnen des TBO mehr als Überlegen – musste man sich letztlich dem Spiel aus Grund von nicht regelkonformen Entscheidungen des Schiedsrichters geschlagen geben. Eine Zwei-Minuten-Zeitstrafe plus Rote Karte wegen „Beifall klatschen“ wurde nicht mit Ballbesitz für 07, sondern für TBO gewertet (1 Fehlentscheidung) und aus einer 4 Minütigen Zeitstrafe wurde eine zwei minütige Zeitstrafe ohne weitere Bestrafung für den TBO (zweite Fehlentscheidung). Indes musste man sich den verbalen Entgleisungen wie schon im Hinspiel des TBO Trainers hingeben, was letztlich mit einer roten Karte für den TBO Trainer geahndet wurde. Bis dahin hatten die Junglöwinnen aus einer 9:13 Halbzeit eine 16:15 Führung erspielt. Das Spiel wog nun bis zur 47. Minute hin und her und wurde (19:19) nur durch überhartes Einsteigen zu Gunsten des TBO 19:22 entschieden. Letztlich standen die Junglöwinnen immer wieder auf und zeigten das - was Trainer Rainer Nick von Ihnen erwartet. Herz und Leidenschaft in ihrem Sport – egal in welche Richtung das Spiel sich wendet. Mission erfüllt und ein ganz dickes Plus in Sachen Moral und Verhalten.
Ein Sonderlob erhält heute neben der gesamten Mannschaft Lenia Michels – der Knoten ist geplatzt!
Gespielt und Tore : Melda (TW 1.-25.) , Eftelia (TW 26.-50.) , Celina , Celin , Laura (2) , Lenia (5) , Angelina L. , Berivan (3) , Xenia (6/2) , Angelina W. , Lucy (3) , Nina , Berfin , Marina
Weiter dabei : Gabi , Güllisan , Anna
-------------------------------------------------------------------

 

09.03.2016 / WC1-Jugend

 

DjK Altendorf – Hamborn 07 10:16 (6:7)

 

Pflichtsieg mit vielen Extras !

 

Sonderlob an Lucy und Celin !

 

Die Anfangssieben mal ganz anders. Gülli machte ihr Debüt für eine ganze Halbzeit im Tor , ansonsten spielten viele Anfänger und der jüngere Jahrgang um mehr Spielanteile zu bekommen. Trotzdem war es ein typisches Mittwoch-Abend-Spiel. Viel gelang nicht es wurde sich an der Spielweise des Gegners angepasst und nur das nötigste gemacht um die 2 Punkte einzufahren. Melda spielte in HZ 2 als Belohnung auf dem Feld. Alles in allem nichts besonderes, wenn man von den Aufstellungen mal absieht. Berivan wurde nicht eingesetzt und für das Spiel am WE geschont.

 

Am Wochenende kommt der Tabellenführer TBO – hier ist dann ganz anderes Handballspielen gefragt.

 

Gespielt und Tore : Gülli (TW 1.-25.) , Eftelia (TW 26.-50.) , Melda (1) , Xenia (5) , Celina , Celin (2)  , Berfin , Berivan (n.e.) , Marina (1) , Lucy (4) , Laura (2) , Lenia (1) , Anna , Gabi , Angelina L.

 

gefehlt : Angelina W. , Nicoletta , Nina , Joyce

 

06.03.2016 / WB1-Jugend
HSG Bergische Panther – Hamborn 07 20:23 (11:11)
Hamborner Junglöwinnen gewinnen bei den Bergischen Panthern!

 

Zum Abschluss einer erfahrungsreichen Saison mussten die Junglöwinnen noch einmal eine weite Anfahrt bis nach Leichlingen in Kauf nehmen um nicht vollzählig aber dafür mit Engagement das letzte Spiel der Saison zu meistern.

 

Mit einer überlegenen Abwehrarbeit wusste die gesamte Mannschaft den Spielfluss der bergischen Panther auszuhebeln. Bis zum Freitag hatte es die HSG noch selber in der Hand HVN Meister zu werden.  Trotz mehrfachen Kurznehmen von Samira Magister oder Johanna Koenen wussten die Junglöwinnen, dass auch diese Maßnahme keine Früchte tragen wird. Eine kleine aber feine Umstellung brachte den nötigen Erfolg und zeigte dass das 20:20 Unentschieden aus dem Hinspiel keine Eintagsfliege war. Vielmehr mussten die Junglöwinnen, wie auch heute wieder mit Schiedsrichtern kämpfen, die das Regelwerk gänzlich so auslegen wollten wie es gerade in den Kram passte. Auch Zeitstrafen und 7-Meter Entscheidungen gegen Hamborn – konnte das Spiel nicht zu Gunsten der HSG kippen. Im Gegenteil, bei jeder Unterzahl erzielten die Hambornerinnen ein Tor und konnten mit Ausnahme der ersten 10 Minuten im Spiel das Spiel kontrolliert herunterspielen. Beim Spielstand von 16:21 für Hamborn in der 40ten Spielminute war Kuchen gegessen und es wurde munter durch gewechselt. Das Endergebnis war dann nur noch Kosmetik.

 

Fazit : Eine für die Spielerinnen erfahrungsreiche Saison aus der vieles mitgenommen werden konnte. Trainer Rainer Nick ist mit der Entwicklung mehr als Zufrieden. Indes warten weitere zwanzig Junglöwinnen um weiter im HVN zu spielen.

 

Zu Beginn des Spieles wurden drei Spielerinnen aus den Reihen der weiblichen B-Jugend verabschiedet. Saskia Seelbach , wird dem Internet , Facebook , Whatsapp - Ruf der JSG Aldenrade Hiesfeld - folgen und sich als 2000er Jahrgang der weiblichen A-Jugend anschließen, die versuchen wollen sich in der Oberliga zu qualifizieren. Wir wünschen viel  Erfolg!

 

Samira Magister und Seray Gültekin beide Jahrgang 1999 werden zur neuen Saison in der 1. Frauen-Mannschaft von Hamborn 07, spielen. Insbesondere Samira Magister beweist seit längeren, das sich die Jugendarbeit bei den Junglöwinnen herumgesprochen hat. Gleiches wird Seray Gültekin in der nächsten Saison unter Beweis stellen. Auch hier gilt an erster Stelle, die behutsame Aufbauarbeit für das Seniorenalter.

 

Ausgeglichen werden die Abgänge in der weiblichen B-Jugend durch Berivan Gültekin und Angelina Weber 2001 Jahrgang und weiteren 2-3 talentierten C-Jugendlichen die schon mehrfach bei der B-Jugend mit am Ball waren. Ob der direkte Wideraufstieg in den HVN Bereich gelingen wird (dann in der Oberliga) werden wir im Juni sehen, wo auch Jil Möller nach einem Jahr Pause und überstandenen Kreuzbandriss, wieder zur Verfügung steht.

 

Tore und gespielt : Samira Magister (9) , Seray Gültekin (1) , Saskia Seelbach (7) , Johanna Koenen (1) , Sara Simic (4) , Daniela Niebecker (1) , Melda Naz (TW 1.-50.) , Berivan Gültekin , Xenia Hartmann , Lenia Michels
gefehlt heute : Asli Bicer Han , Nadina Yildirim

 

 

01.03.2016 / WB1-Jugend
Hamborn 07 – SV Straelen 17:25 (10:12)


Im vorgezogenen letzten Heimspiel der Saison verkauften sich die Junglöwinnen gegen den Tabellenzweiten aus Straelen gut.


Zur ungewohnten Anwurfzeit um 18.30 Uhr an einem Dienstag, kamen die Junglöwinnen um vor gut 100 Zuschauern ein attraktives Spiel abzuliefern. Gegen die jahrgangsältere Mannschaft aus Straelen konnte man in Halbzeit eins das Spiel der Gäste weitgehend verhindern. Hier ist Straelen im Umschaltspiel Abwehr Angriff gut aufgestellt und macht 80% seiner Tore auf diese Art und Weise. Bis zur Pause konnte man den Abstand auf 2 Tore halten. Dies hätte jedoch nicht so sein müssen – zu viele freie Würfe wurden insbesondere von den Außenpositionen vergeben. Dennoch muss man auch diese Chancen erst einmal erspielen. Hervorheben kann man in Halbzeit eins Johanna Koenen, die insgesamt 5 Tore markierte.


Ein Sonderlob bekommt heute Melda Naz im Tor für ihr Spiel – mehrfach konnte Sie Würfe entschärfen und die Zuschauer zum jubeln bewegen. Für eine so junge Torhüterin schon mehr als bemerkenswert. Bis zur 40 Minute konnte man das Spiel offen gestalten (15:16), bevor Straelen leichte Fehler der Junglöwinnen mit 4 Toren in Folge (15:20) ausnutzte. Am Ende wurde dann munter gewechselt und allen Spielerinnen Spielanteile gegeben. Das Endergebnis (17:25) war dann auch nicht aussagekräftig wie der eigentliche Spielverlauf war.


Fazit : Ein gutes schnelles Jugendspiel mit guten Schiedsrichtern.


Tore und gespielt : Melda Naz (TW 1.-50.) , Seray Gültekin , Berivan Gültekin , Daniela Niebecker (1) , Lenia Michels , Lucy Lamatz , Samira Magister (6) , Sara Simic (3) , Saskia Seelbach (2) , Nadina Yildirim , Asli Bicer Han , Johanna Koenen (5)

 

-----------------------------

28.02.2016 / WB1-Jugend
TV Ohligs 88 – Hamborn 07 25:21 (11:8)
Löwinnen fehlt die Kaltschnäuzigkeit beim Abschluss

 

Gegen die zu fast 100 Prozent - 1999iger Jahrgangsmannschaft – des TV Ohligs 88 , die körperlich den Junglöwinnen des Jahrgangs zu fast 100 Prozent – 2000iger Jahrgangsmannschaft – mehr als überlegen waren , wussten die Duisburgerinnen mit Spielwitz die ersten 25 Minuten offen zu gestalten. Lediglich im Abschluss fehlte den Junglöwinnen die „Kaltschnäuzigkeit“. Hier wurden alleine von den Außenpositionen 12 Fahrkarten auf den Torwart geworfen. Unabhängig von den kleinen technischen Fangfehlern in den (8:8) letzten Minuten der ersten Halbzeit. Pausenstand 11:8.

 

Bis zum Spielstand von 12:10 war das Spiel schnell und auf einen schnellen Niveau- bevor die Junglöwinnen eine Spielpause einlegten und auf 21:14 in Rückstand gerieten. Man wusste nach einer Abwehrumstellung von 6:0 auf 4:2 auf 3:2:1 den Gegner aber aus den Rhythmus zu bringen und kam Tor um Tor heran. Letztlich langte es aber nicht mehr und man unterlag mit 25:21 Toren.

 

„Ärgerlich war letztlich nur die Torausbeute und das die Schiedsrichter (nicht der TV Ohligs 88) den Löwinnen, die fast 1 Stunde im Stau auf der A3 (Unfall) festhingen, keine Einwurf Zeit gab – leider schaffte man es nur 3 Minuten vor Spielbeginn an der Sporthalle in Solingen zu sein, obwohl man 1,5 Stunden vor Spielbeginn losgefahren war. Eine echt gute Leistung der Schiedsrichter, die wussten, dass nach unsrem angesetzten Spiel keine weitere Partie ausgetragen wurde in Solingen – großes unfaires Kino!“

Fazit : Gute Mannschaftsleitung mit angeschlagenen Spielerinnen (Krank) und kein Grund das Ergebnis auf die große Waage zu legen. Abhacken als Erfahrung !

 

Tore und gespielt : Melda (TW 1.-50.) , Sara (2) , Samira (6) , Saskia (6) , Nadina (2) , Daniela (3) , Seray (2) , Asli , Lucy , Berivan , Johanna (1/1)

 

-----------------------------

 

 

28.02.2016 / WC1-Jugend

Hamborn 07 – JsG DjK Tura 05 RWO TV 22:17 (13:9)

 

Durchwachsenes Spiel der Junglöwinnen !

 

Mit ein paar kranken und angeschlagenen Spielerinnen ging es gegen die DjK Tura aus Mülheim – die im Hinspiel noch ein 17:17 gegen die Junglöwinnen erspielen konnten. Hier wurde aber schnell ein klares Bild vermittelt und ein 9:4 Vorsprung herausgespielt – Pausenstand 13:9

 

In Halbzeit zwei wurde munter durch gewechselt und jeder Spielerin – Spielanteile – gegeben. Hervorstechen konnte heute Berivan mit 7 Treffern und Lenia mit 3 Treffern und einem guten Auge für den Spielaufbau. Letztlich aber ein verwaltetes Spiel das 22:17 gewonnen wurde.

 

Tore und gespielt : Melda (TW 1.-42.) , Eftelia (TW 43.-50.) , Marina (1) , Celina , Laura (3) , Berfin , Lenia (3) , Lucy (3) , Berivan (7) , Xenia (3) , Angelina L. , Celin (1) , Angelina W. (1) , Gabriela , Anna , Gülisan

 

Gefehlt : Nicoletta , Nina

--------------------------

 

21.02.2016 : Junglöwinnen wieder in der Spur !
HSG DU Süd II – Hamborn 07 14:25 (7:15)

WC1-Jugend

 

Nach zwei verkorksten Spielen haben die Junglöwinnen wieder in die Spur zurück gefunden und die DU Süd deutlich geschlagen. In der Abwehr und im Angriff wurden die körperlich überlegenen HSG DU Süd Spielerinnen in die Schranken gewiesen. Zwar traten die Junglöwinnen mit 12 Spielerinnen an , mussten aber auf Nina , Nicoletta , Berfin , Angelina W. , Gabi und Gülli erkrankt oder privat verhindert verzichten. Trotzdem wurde die Vorgabe gut umgesetzt. Ein Sonderlob bekommt heute Lenia auf RM und Eftelia im Tor.

 

Tore und gespielt : Melda (TW n.e.) , Eftelia (TW 1.-50.) , Marina , Celina (1) , Anna , Laura (4) , Lenia (2) , Lucy (6) , Berivan (2) , Xenia (9) , Angelina L. (1) , Celin

 

--------------------------------------

 

 

21.02.2016 : Unfassbare Schiedsrichterleistung kostet 07 ein Punkt !

 

WB1-Jugend Verbandsliga

 

Hamborn 07 – HC TV Rhede 22:22 (10:10)

 

Trainer Rainer Nick ärgerte sich über viel zu junge unerfahrene Schiedsrichter, die ein Spiel zugeschaut und nicht geleitet haben. Fünf Zeitstrafen und sechs 7-Meter gegen die Hamborn und sechs nicht gegebene reguläre Tore führen zu einem bis zum Ende unnötig spannenden Spiel gegen Rhede, dem hier noch nicht einmal ein Vorwurf zu machen ist. Sportlich immer fair mussten die Junglöwinnen - angeführt von einer glänzend aufspielenden Samira Magister - einer fortführenden  Unterzahl und der damit einhergehenden 7-Meter Entscheidungen ausgleichen. Auffällig hierbei war, dass dies immer dann passierte wenn das Spiel zu Gunsten von 07 zu kippen drohte. Um hier nicht den Faden zu verlieren, lies man sich nicht von der allgemeinen Hektik anstecken und kämpfte sich immer wieder mit 1:1 Situationen oder aus dem gebundenen Spiel heran und ging in der 40 Minute mit 18:17 in Führung, bevor eine weitere 2-Minuten Zeitstrafe Rhede wieder in Front brachte. Letztlich wurde aber ein Punkt im Löwenkäfig behalten. Insgesamt ein gutes Spiel der gesamten Mannschaft insbesondere von Torhüterin Melda Naz.

 

Tore und gespielt : Melda (TW 1.-50.) , Sara (3) , Seray (2) , Daniela , Saskia (4) , Samira (11) , Nadina , Berivan , Asli , Johanna (1/1) , Xenia , Lucy

--------------------

 

 

16.02.2016 - Jugend

Massive Abwerbungsversuche !

Leider werden uns zwei Jugendspielerinnen (Namen werden hier nicht genannt!) ebenfalls Richtung  Walsum Aldenrade verlassen. Insbesondere die massiven Abwerbungsversuche im Jugendbereich via „Facebook , SMS u.a. anderen Medien“ , sorgen bei den Löwen und auch anderen Vereinen im Kreis Rhein Ruhr für mächtig Wirbel. Die Art und Weise dieser Abwerbungen nimmt ein Ausmaß an die auf die nächsten Jahre die Jugendarbeit von einigen Vereinen im HKRR in Gefahr bringt, insbesondere im B und A-Jugend-Bereich. Zwar ist es eine Art von Anerkennung einer guten Jugendarbeit bei Hamborn 07 – allerdings hat dies nichts mehr mit heranführen an den Seniorenbereich zu tun – hier werden Spielerinnen, die eigentlich noch ein weiteres Jahr in der B-Jugend spielen können – im Moment in der Verbandsliga des HVN – mit Versprechungen und Möglichkeiten gelockt. Trotz bereits mitgeteiltem Desinteresse werden weiter mächtig Spielerinnen via Medien angesprochen.

 

„Es macht wenig Sinn – eine gute Mannschaft bei 07 zu zerstören und weitere bei anderen Vereinen um eine evtl. in der A-Jugend Oberliga spielende Mannschaft (zur Qualifikation gemeldet!) zu formen. Das wird in langer Sicht ein großer Verlust für den HK Rhein Ruhr sein. Insbesondere hier für den Duisburger Norden.“

 

„Es wäre besser man baut sich eine eigene Jugend - zumindest ab der C-Jugend auf - und setzt dann nach vielen Jahren der harten Arbeit die eigenen Lorbeeren auf  – als mit aller Macht die Fehler der Vergangenheit – bei anderen Jugendmannschaften hier bei 07 abzuschöpfen – Eine Talentierte Jugendspielerin spielt im Seniorenalter sowieso in höher spielenden Mannschaften ab der Verbandsliga aufwärts – und hier sind wir "Hamborn 07" die letzten, die einen solchen Weg verhindern oder verbauen werden, ganz im Gegenteil, wie die Vergangenheit schon öfter bewiesen hat.“

 

„Wir wünschen den zwei Spielerinnen auf ihren weiteren Weg viel Glück im Handballsport!“

 

Girls Cup 2015 mit Alt 07-Trainer Peter Brixner

Beim diesjährigen Girls Cup 2016 im Olympiastützpunkt in Luxemburg ist das Turnier noch internationaler besetzt.
Eine ideale Vorbereitung auf die bevorstehende Qualifikation zur Oberliga, die die Junglöwinnen bereits 2015 absolvierten.
Gegner beim Girls Cup 2016 in Luxemburg
HSG Marpingen/Alsweiler (D)
S&L du Pays Sierckois (F)
Yutz Handball (F)
Saint-Trond (B)
Veneco VELO (NL)
SG Stans/Altdorf (CH)
Handball Villers (F)
USMO Handball (Tunesien)
CHEV Handball (L)
Trainer Rainer Nick wird einen jungen Mix mit nach Luxemburg nehmen. Samira Magister , Seray Gültekin (99iger) , Sara Simic , Daniela Niebecker , Nadina Yildirim , Jil Möller , Johanna Koenen , Asli Han Bicer (00iger) sowie talentierte Spielerinnen der weiblichen C-Jugend der Jahrgänge 2001 und 2002 - hier Melda Günay , Lucy Lamatz , Lenia Michels , Berivan Gültekin und Xenia Hartmann. Eine weitere Spielerin wird noch im Laufe der restlichen Saison benannt um auf insgesamt 14 Spielerinnen zu kommen. Einzig das Spielen mit Harz muss hier noch geübt werden , denn dies ist in Luxemburg normal im Jugendbereich.
---------------------

20.01.2016 / Jugend
Hamborn 07 meldet weibliche B-Jugend zur Oberligaqualifikation und weibliche C-Jugend zur Verbands-, und Oberligaqualifikation 2016/2017.

 

PROBETRAINING

 

Die erfolgreiche Jugendarbeit bei Hamborn 07 wird weiter voran getrieben. Nachdem die weibliche B-Jugend als einziger Vertreter aus Duisburg die Qualifikation auf HVN Ebene 2015/2016 geschafft hat – wird nun auch die weibliche C-Jugend ins Geschehen eingreifen. Anders allerdings als bei der C-Jugend, wo es auch in der nächsten Saison noch die Verbands- und Oberliga eingeführt ist – wird die weibliche B-Jugend die Qualifikation zur Oberliga anstreben. Die neu bei der weiblichen B-Jugend auf HVN und HVM Ebene eingeführte Nordrheinliga, die beiden Jungen schon länger läuft – wird hier jedoch nicht angestrebt. Dafür ist der Kader der weiblichen B-Jugend nicht ausgelegt. Mit der Oberliga sind die Spielerinnen in einem guten Rahmen – wenn die Qualifikation auf HVN Ebene wieder gelingen sollte.

 

Mit der weiblichen C-Jugend wird eine weitere Mannschaft um Trainer Rainer Nick versuchen den Sprung in die HVN Ebene zu schaffen. Im Moment ist die Mannschaft, die zu 90% aus dem Jungjahrgang oder jünger besteht auf einen guten Weg. Wir haben einen regen Zuwachs und Zuspruch und der Kader ist gut belegt. Das Ziel, das Erreichen der Verbandsliga wäre im Zeitplan ein Jahr früher als geplant – aber durchaus machbar.

 

Weitere Probetrainingseinheiten sind jeden Freitag von 17.00 – 18.30 Uhr (C-Jugend Jahrgang 2002 /2003 und jünger) und 18.30 – 20.00 Uhr (B-Jugend Jahrgang 2000/2001). Interessierte Spielerinnen sind jederzeit eingeladen am Training teilzunehmen.

Sporthalle Hottelmannstrasse , 47166 Duisburg
Info : rainer.nick@t-online.de oder unter 0157-71493208

Einfach links im Reiter die jeweiligen Themen anklicken !